Startseite / Themen / Die Kultur der Madagassen
Kinder in Madagaskar

Die Kultur der Madagassen

Rätselhafte Riten und Grabstättenkultur prägen die madagassische Lebensweise, die sich dem Besucher auf den ersten Blick nicht erschließt. Es gibt heilige Stätten in Höhlen Hügeln und Wasserfällen, sei es auf dem Königshügel Ambohimanga, die Felsengräber des Bara-Volkes im Isalo-Gebirge oder im die unterirdischen Grotten im Ankarana Nationalpark.

Kulturell bekommt man mit einer guten Reiseleitung einen authentischen Einblick in die Lebensweise der verschiedenen Ethnien Madagaskars, die sich in Herkunft, Aussehen und Hausbau sehr stark unterscheiden. Welche Orte für Touristen verboten sind und welche nicht, erklärt am besten ein ortskundiger Local Guide. Im Nationalpark Ankarana etwa werden viele Grotten als heilige Stätten besucht, um zu den Ahnen zu beten. Und mit Maromaniry etwa kann man ein typisches Dorf des Bara-Volkes besuchen.

Ethnien, Kunst, Bevölkerung … diese Reise hat einen besonders hohen Kulturanteil!

In jeder Ecke Madagaskars spannende Reiseziele entdecken

  • Lässiges Strandleben am Indischen Ozean in kleinen Bungalow-Anlagen am Sandstrand in Madagaskars Westen
  • Bunte Unterwasserwelt an der nördlichen Inselarchipel-Welt, die man mit einem Segelboot erkunden kann
  • Entspannte Wanderwege durch Hochland- und Küstenregenwald im Norden und Osten
  • Majestätische Baobab-Bäume und märchenhafte Dornenwälder besiedeln den trockenen Südwesten

Alle Reisen vereinen die schönsten Reiseziele. Bequeme Transfers und stilvolle, vorgebuchte Unterkünfte!