Startseite / Strände Madagaskars / Ramena und Smaragdmeer
Diego Suarez, Ramena

Ramena und Smaragdmeer

Das Fischerdorf Ramena im Norden Madagaskars gilt mit seinem feinsandigen Strand und türkisblauem Wasser als ein beliebter Badeort für die Stadtbewohner von Antsiranana (Diego-Suarez). Ein Badebesuch lohnt sich hier, denn das Meer in der Bucht ist ruhig und die Kokospalmen am Strand sorgen für idyllische Schattenplätze.

Wer außerdem noch hervorragende Fischspezialitäten probieren möchte, ist in den Restaurants am Strand besonders gut aufgehoben. Zum Wochenende und in den Ferien ist man allerdings nicht allein in der Bucht. Vor allem am Sonntag kommen viele Party-Jugendliche aus der Stadt an den Strand.

Freizeitmöglichkeiten in Ramena

Ehemals „Great Place-to-Be“ während der Post-/Kolonialstadt war Ramena ein angesagtes Ausflugsziel für Franzosen. Heute ist es weniger mondän, dafür trifft man hier Badetourismus, aber die Strände sind weder überfüllt noch laut. Folgende Dinge sollte man hier machen:

  • einen Bootsausflug zur Lagune von Mer d’Emeraude (Smaragdmeer) an der gegenüberliegenden Spitze mit ihren unbewohnten vorliegenden Inseln wie die Nosy Diego mit Bademöglichkeiten und Lonely-Island-Feeling (am besten mit einer Touristenagentur von Ramena aus)
  • Kite- oder Windsurfen am Sakalava Beach sowie Baden an einem der vielen schönen Strände der Bucht
  • eine dreistündige Wanderung entlang des Cap Miné mit dem Leuchtturm zu den drei Buchten von Ramena („Trois Baies“) unternehmen: Baie des Dunes, Baie des Pigeons und Baie de Sakalava
  • auf der Halbinsel Orangéa die Kolonialwohnhäuser und Militäranlagen der Fremdenlegion besichtigen

Beste Reisezeit für Ramena

Außerhalb der Zyklonzeit im Norden Madagaskars ist die beste Reisezeit für einen Besuch von Ramena: Von etwa März/April bis November/Dezember, denn während der Zeit der Tropenstürme können einige Hotels außerdem geschlossen haben.

Anreise nach Ramena

Der Strand von Ramena liegt 20 km östlich etwa eine Autostunde von Antsiranana entfernt. In Ramena findet man auch viele schöne Übernachtungsalternativen zur nahegelegenen Stadt. Dann kann man die Ausflugsziele auch von Ramena aus ansteuern. Wer es besonders exklusiv mag, übernachtet in der Babaomby Island Lodge am Smaragdmeer. Ansonsten gibt es einfache Unterkünfte ab 10 bis 30 Euro sowie ab 30 Euro aufwärts bis hin zur hochpreisigen Babaomby Island Lodge mit ihren afrikanischen Zeltbungalows.

Sie möchten den Ausflug ins nördliche Madagaskar nicht selbst organisieren? Zwischen Hauptstadt und Montagne d’Ambre Nationalpark liegt Ramena – DIAMIR Erlebnisreisen bringt die hin!