Startseite / Strände Madagaskars

Strände Madagaskars

Strände Madagaskars
Reiseempfehlung vom Spezialisten

Eine Madagaskar-Reise ohne Badeurlaub im Anschluss? Undenkbar! Die Insel ist umgeben vom Indischen Ozean und hat mit fast 5000 km Küstenlinie viele Bademöglichkeiten mit paradiesischer Kulisse, weißem, leerem Sandstrand und bunter Unterwasserwelt.

Aber nicht an allen Küstengewässern Madagaskars ist Baden möglich und empfohlen. Hier erfahren Sie, an welchen Küstenabschnitten sich welche Strandabschnitte befinden und welche touristisch erschlossen und benutzbar sind.

Wo die Strand-Hotspots sind, erfahren Sie hier! Die DIAMIR-Experten beraten Sie zu Ihrem Traum-Badeurlaub.

– Anzeige –

Madagaskar

Entspannung an den Stränden Madagaskars
1 Tag Baden und Strand

  • Lemuren & Reptilien im Lokobe-Reservat auf Nosy Be
  • Besuch der berühmten Baobab Allee und zum Kirindy-Reservat in Morondava
  • Walbeobachtung von Juli bis September

Wo kann man auf Madagaskar baden – und wo nicht?

Grundsätzlich gilt: Madagaskars Westküste eignet sich eher für einen Badeurlaub als die Ost- und Südküste. Denn das Riff hält die hohe Brandung niedrig und macht damit Schnorcheln und Schwimmen möglich und ungefährlich.

Madagaskars Ostküste ist rauh, steil abfallend und wenig geschützt, da das Riff weit draußen liegt und damit auch Haie ab und an an die Küste finden. Der nördliche Küstenteil oberhalb Taomasina (die ruhige Nosy Bohara mit Nachbarinsel, Masoala Nationalpark mit Regenwald im Hintergrund) eignet sich zum Strandbaden. Ebenso vereinzelt Strände bei Taolagnaro wie die Libanona Baie. Ansonsten ist die Strömung sehr sark

Madagaskars Nordküste ist tropisch und eignet sich mit weiten weißen Sandstränden und blauem Wasser zum Baden. Hier liegt die bekannte, recht umtriebige Badeinsel Nosy Be, ihre Nachbarinseln sowie die Strände rund um Antsiranana (Diego-Suarez) wie Bucht von Ramena, das Smaragdmeer und die Sakalava Beach.

Madagaskars Südküste ist lediglich was für Unerschrockene. Hier fehlt touristische Infrastruktur, stattdessen dominiert Trocken- und Kargheit und die Region zwischen Isalo Nationalpark und Toalagnaro sollte man nicht mit dem Auto durchqueren. Außerdem ist die Strömung sehr stark und macht das Baden nicht ungefährlich.

Baden verboten: Vom Baden auf Madagaskar im Süßwasser raten wir ab. Zum einen leben oft Krokodile in den ruhigen Gewässern des Binnenlandes und zum anderen ist eine Infektion mit Bilharziose nicht auszuschließen. Die meisten Seen unterliegen ohnehin Verboten, sog. „fadys“ – Kultur und Religion verbieten das Baden bzw. das „Verschmutzen“ des Wassers .

Unsere Madagaskar Strandempfehlung

  1. Nosy Sainte Marie: Auf der Insel („Nosy“) im Osten Madagaskars gibt es weiße Sandstrände, wellenarmes Wasser und Palmen. Die Unterkünfte sind landestypisch klein – ohne Massentourismus. Perfekt zum Baden, jedoch ohne weitere Freizeitmöglichkeiten.
  2. Insel Nosy Be: Auf der Insel im Nordwesten Madagaskars bietet auch Abwechlung jenseits des Strandalltags: Neben dem Naturreservat Lokobe, gibt es eine kolonialgeprägte Hauptstadt mit Wassersport und Wandermöglichkeiten.
  3. Libanona Beach in Tolagnaro: eine ruhige Bucht mit wenig Wellengang, wo sonst kaum Badestrände existieren
  4. Anakao: südlich von Toliara liegt der kleine Fischer- und Strandort, der noch etwas unbekannter ist, nur mit dem Boot erreichbar, aber dafür umso weniger Massentourismus und umso mehr saubere Sandstrände
  5. Ifaty und Mangily: nördlich von Toliara an der Westküste liegen diese beiden Fischerdörfer sehr nahe beieinander mit guter touristischer Infrastruktur.
  6. Antsanitia: der noch recht unbekannte Strandort liegt 20 km nördlich von Mahajanga
  7. Ankify: Ist ein kleines Dorf an Madagaskars Nordwestküste mit warmem Wasser, Kokospalmen und guten Schnorchelmöglichkeiten
  8. Ambodiforaha: Nahe des kleinen Dorfes im Masoala Forest liegt eine wunderschönen Bucht mit Sandstrand
  9. Nosy Vé: Die Insel liegt direkt gegenüber von Anakao und hat ein Naturschutzgebiet mit Eintritt und Wanderwege. Hier gibt es lange einsame Sandstrände.

Ifaty und Mangily

Strand an Madagaskars Westküste

Fischerdorf und Strandort an Madagaskars Westküste: Ifaty gehört zu den beliebten Strandorten 30 km nördlich von Toliara am Kanal von Mosambik. Ifaty eignet sich für einen mehrtägigen Sandstrand-Badeurlaub in dezenten Bungalow-Anlagen mit einigen schönen Ausflugszielen …

Mehr »

Baobab Strand

Baobab Strand Madagaskar

Am nördlichsten Zipfel von Anjanojano in Madagaskars Norden finden Strandsuchende Einsamkeit und weite Sandstrände: Am Baobab Strand (Baobab Beach), quasi abgeschnitten vom Rest der Zivilisation. Doch der Weg über das Meer lohnt sich: Der lange, …

Mehr »