antsirabe Hotel des Thermes Madagaskar

Antsirabe

Im Hochland von Madagaskar befindet sich die drittgrößte Stadt der Insel: das urige und traditionelle Antsirabe mit seinen knapp 200.000 Einwohnern. Heiße Quellen, herrschaftliche Villen, traditionelle Bierbrauereien, Edelsteinfabriken und eine koloniale Mischung aus englisch-französisch-skandinavischer Architekturvergangenheit prägen die Stadt.

Sehenswertes in Antsirabe

Der „ursprünglichste“ Teil der Stadt befindet sich zwischen Bahnhof und dem „Hotel des Thermes“. Hier kann man die Atmosphäre der Kolonialzeit noch am besten nachempfinden. Bei einem Rundgang durch die Stadt fallen die verschieden Einflüsse der damaligen Kolonien sofort ins Auge. Französischer Landhäuser neben skandinavischen Villen und englischen Gärten ergeben eine angenehme Mischung.

Wenn man nicht zu Fuß unterwegs ist, kommen in Antsirabe vorwiegend kunterbunte „Pousse- Pousse“ (Rickshas) zum Einsatz. In der Stadt befinden sich 20 Werkstätten, die sich nur auf den Bau von „Pousse-Pousse“ spezialisiert haben. Auch der Besitz eines Führerscheins wird vom sog. „Tireur“ (Zieher) zum Fahren der meist überdachten Gefährten verlangt.

Rikschas in Antsirabe
Rikschafahrer in Antsirabe
  • Stadtspaziergang oder Rikschatour: Vom ehemaligen Bahnhof der Grand Avenue folgend zum kolonialen Hôtel des Thermes mit Thermalbad über die Avenue Mal Foch zur Kathedrale bis zum madagassisch geprägten Markt in der verwinkelten Altstadt.
  • Thermalbadbesuch: Baden in heißem mineralsalzhaltigen Thermalwasser mit Massage
  • Heiße Quellen: Noch heute befinden sich 6 Quellen in der Stadt, die man allesamt besuchen kann.
  • Besuch einer Halbedelsteinschleiferei: Als Besonderheit in Antsirabe gilt auch die Vielzahl an Quarzen und Halbedelsteinen, die aus der Umgebung stammen. Die Steinschleifereien befinden sich im Ortskern und handeln gehört hier mit zum Geschäft.

Sehenswertes in Antsirabes Umgebung

  • Kraterseen: In der näheren Umgebung Antsirabes gibt es einige Kraterseen, die wenige Kilometer westlich der Stadt liegen und sich für einen Picknick- und Wanderaufenthalt eignen:
  • Isalo-Nationalpark und Gebirge: 250 km westlich von Antsirabe liegt das zerklüftete Sandsteingebirge mit tiefen Schluchten und bizarren Formationen.
    Reisterrassen in Madagaskar
    Reisterrassen in Madagaskar: Das Umland von Antsirabe
  • Wandertour: Bei Antsirabe startet ein 17 km langer Wanderweg durch das Hochland entlang Reisterrassen und Bauerndörfer bis nach Betafo.
  • Andasibe-Mantadia-Nationalpark: Der tropische Regenwald liegt etwa 300 km nordöstlich von Antsirabe, wo man eine Vielzahl seltener Tiere und Pflanzen trifft, darunter Dutzende Chamäleonarten, nachtaktive Lemuren und endemische Vögel.
  • Bootstour auf dem Tsiribihina-Fluss: Ab dem 250 km entfernten Miandrivazo starten Bootstouren auf dem kurvenreichen, durch einzigartige Landschaften und Schluchten führenden Tsiribihina bis zur Mündung an Madagaskars Westküste in Belo sur Tsiribihina.

Die spektakuläre Bootsfahrt entlang des Tsiribihina-Flusses können Sie hier mit einer Kombi-Reise buchen!

– Anzeige –

Madagaskar

Im Land der Baobabs
16 Tage Inselquerung per Allrad, Boot und Pedes: Von den Indris im Andasibe NP zu den Fossas im Kirindy-Wald

  • Mausmakis & Indris im Andasibe-Mantadia NP
  • Einmalige Aye-Aye-Nachtpirsch im Palmarium
  • 2-tägige Flussfahrt auf dem Tsiribihina-Fluss

Beste Reisezeit für Antsirabe

Am besten reist man von April bis Oktober nach Antsirabe, da dann das Wetter trocken und die Zyklonengefahr vorüber ist.

Anreise nach Antsirabe

Von der Hauptstadt Antananarivo aus fährt man mit dem Auto durch das zentrale Hochland etwa 170 km Richtung Süden bis nach Antsirabe.

Organisierte Transfers bringen Sie nach schönen Wandertouren zurück und kümmern sich um Ihr Gepäck!

– Anzeige –

Madagaskar

Abenteuer Madagaskar
21 Tage Aktive Inselerkundung für Entdecker mit einzigartigen Tierbeobachtungen und tiefblauen Lagunen

  • Übernachtung in einem Dorf der Merino bei Betafo
  • Lemuren, Ringelschwanzmakis und Chamäleons
  • Naturwunder „Große Tsingy“ im Ankarana-Nationalpark