Fotografieren in Madagaskar

Auf EntdeckungstourPersonen sollten überhaupt nur mit deren Einverständnis fotografiert werden. Manche lassen sich z.B. aus religiösen Gründen nie fotografieren, andere gestatten es nur gegen Bezahlung. Generell verboten ist das Fotografieren von militärischen Anlagen, Flugplätzen, Bahnhöfen, Brücken, Polizeistationen, usw.  Nur in Antananarivo können Speichermedien gekauft oder vergessene Akkus ersetzt werden. Diese sind aber in der Regel teuer und nicht von besonders guter Qualität. Daher sollten Sie unbedingt ausreichendes Equipment mitbringen.

– Anzeige –

Madagaskar

Bambuslemuren und Meer
16 Tage Natur- und Kulturrundreise

  • Perfekte Einsteigertour mit vielen Höhepunkten
  • Chamäleons und Lemuren im Reservat von Perinet
  • Nachtpirsch auf der Suche nach Mausmaki und Goldenem Bambuslemur im Ranomafana-NP

Als Fady verstehen die Madagassen gewisse Handlungen, welche als eine Art Tabu angesehen werden. So zeigen Sie bitte niemals mit ausgestrecktem Finger auf Gräber oder Menschen oder betreten die Königsgemächer im Rova, dem Herrscherpalast, niemals mit dem linken Fuß zuerst. Manche Regionen sind als Fady markiert und somit für Ausländer nicht zugänglich.