Ranomafana Nationalpark

Der Ranomafana Nationalpark – einer der größten Nationalparks Madagaskars.Der mit 43.549 ha drittgrößte Nationalpark Madagaskars liegt im Südosten der Insel, nordöstlich der Hochlandstadt Fianarantsoa. Der Nationalpark wurde 1991 gegründet und seitdem wird er zu einem der besten Nationalparks des Landes weiter ausgebaut. Zusammen mit weiteren Nationalparks Madagaskars ist er seit 2007 Teil des Weltnaturerbes der UNESCO. Der Park liegt in einer bergigen Hochlandregion auf rund 1000 m Höhe und besteht aus immergrünen üppigem Berglandregenwald.

 

Lemuren leben größtenteils auf Bäumen.Unter Biologen erlangte der Park Berühmtheit, als im Jahre 1986 der deutsche Forscher Bernhard Meier einen bisher unbekannten Lemuren entdeckte, den Goldenen Bambuslemur (Hapalemur aureus). Nicht zuletzt durch diesen Fund wurde das Gebiet mit Hilfe internationaler Naturschutzverbände und Forschungsinstitute unter Schutz gestellt. Neben dem Goldenen Bambuslemur beherbergt der Park 11 weitere Lemurenarten, 115 Vogelarten, 62 Reptilien- und 98 Amphibien-Arten. Weitaus seltener als der Goldene Bambuslemur ist sein Verwandter, der Große Bambuslemur (Prolemur simus). Bei Feldforschungen in den letzten 20 Jahren wurden nur 12 Gruppen mit insgesamt weniger als 100 Tieren festgestellt, womit die Gesamtpopulation die niedrigste aller Lemurenarten ist. Das Klima des Parks ist tropisch feucht. Die Jahresdurchschnittstemperaturen liegen zwischen 14° et 20°C mit einem Minimum bei 2°C und einem Maximum bei 37°C. Die jährlichen Niederschläge betragen um die 3000mm, die insbesondere in den Monaten von Oktober bis März niedergehen. Am wenigsten regnet im August. Die relative Luftfeuchtigkeit liegt ständig bei 90% bis 97%. Gute Wanderkleidung und hohe Wanderschuhe werden empfohlen. Sollten sich trotzdem Blutsauger festsetzen, können diese leicht mit Hilfe von Salz oder Tabak entfernt werden.

 

Folgende Routen im Nationalpark sind zu Empfehlen

Varibolo Trail

Der Hauptwanderweg des Nationalparks führt vom Parkeingang über eine Brücke auf die andere Seite des Namorona Flusses. Dort gabelt sich der Weg mehrmals, so dass die Guides die Route individuell für den Besucher und nach möglichen Zusammenkünften mit Lemuren ausrichten können.

Soarano Trail

Dieser Trail beginnt einige Kilometer oberhalb des Parkbüros am Dorf Ambatolahy und endet in Tsaramasoandro südöstlich von Ranomafana. Die gesamte Rundwanderung dauert 3-4 Tage.

Vohiparara Trail
Die Pflanzen Madagaskars bringen einzigartige Blüten hervor.

Besonders für Ornithologen ist dieser Weg sehr empfehlenswert. Er führt vom Dorf Vohiparara über mehrere verschiedene Routen (zwischen 1-3 Stunden) durch ausgedünnten Primärwald und bietet somit beste Sichtungsmöglichkeiten für Vögel. Für geübte Wanderer ist eine Verlängerung über den Andranofady-Pfad möglich (ca. 8h). Der Parkeingang befindet sich in Ambodiamontana 6,5km westlich der Ortschaft Ranomafana. Hier können auch Zelte gemietet werden. In der Nähe befinden sich zwei komfortabel Hotelanlagen und eine Ecolodge direkt am Parkeingang. Die Straße zum Park zweigt von der Nationalstraße RN 7, die von Antananarivo nach Fianarantsoa führt, ab. Der Nationalpark wie auch das Dorf Ranomafana leiten ihre Namen von heißen Thermalquellen her (Ranomafana = heißes Wasser), die auch heute noch im Dorfe zugänglich sind.

 

Anreise

Mit dem Auto reist man über die Nationalstraße RN 7 zum Ranomafana Nationalpark an. Von Antananarivo aus in Richtung Fianarantsoa biegt man an der Kreuzung in Ambohimahasoa ab und fährt nach Vohiparara ab. Die Strecke beträgt rund 410 km. Weiterhin ist der Park aus der 60 km südwestliche vom Park gelegenen Hochlandstadt Fianarantsoa über die Straße nach Mananjary gut zu erreichen. Die Nationalstraßen Nr.45 und Nr. 25 verlaufen durch den Park. Fianarantsoa ist auch mit dem Flugzeug zu erreichen und es existieren Busverbindungen nach Ranomafana zur Busstation „ Gare Routière“.

 

Ranomafana Nationalpark selbst erleben

 

– Anzeige –

Madagaskar

Wandern zwischen Lemuren und Baobabs
21 Tage Wander- und Naturrundreise

  • Wanderungen in 3 Nationalparks auf Madagaskar
  • Mokoro-Fahrt auf dem Matsiatra-Fluss
  • 2 Tage madagassisches Familienleben hautnah
ab 3750 EUR

 

Weitere Nationalparks im Überblick