Startseite / Nationalparks auf Madagaskar

Nationalparks auf Madagaskar

Nationalparks auf Madagaskar
Reiseempfehlung vom Spezialisten

Tropische Regenwälder, skurrile Kalksteinnadelfelsen, üppige moosbehangene Bergnebelwälder, insektenfressende Pflanzen und Kakteenbäume und rote Erosionslandschaften – Madagaskars faszinierende und vielfältige Natur lebt vor allem vom Kontrast aus Trocken- und Feuchtwäldern, aus Küste, Strand und Hochland.

Rundreisen durch Madagaskar führen durch eine Welt aus schillernd-bunten Reptilien, unterhaltsamen Lemuren, romantischen Lagunenlandschaften, Wasserfällen, unbewohnten Inseln und felsigen Canyon- und Vulkanlandschaften. Welche Nationalparks sich am meisten lohnen und wie sie sich in einer Reise verbinden lassen, erfahren Sie hier!

Madagaskars Nationalpark-Kategorien

Von den 43 Schutzgebieten des Landes, die sich über 2 Mio. Hektar Fläche erstrecken, gehören sieben Parks zum Weltnaturerbe, 2 Gebiete schützen nach Ramsar-Konvention Feuchtgebiete und Wasservögel und drei Parks sind Biosphärenreservate (Parc National Sahamalaza, Parc National Mananara Nord und der Parc National Kirindy Mite).

Parcs Exceptionnels
(Besonders herausragende Nationalparks)
Parcs Phares (Leuchtturm-Parks)
Parcs Natures (Naturparks)
Isalo Nationalpark (tropisch trocken)Parc National Ranomafana (tropisch feucht)Zombitse Vohibasia (tropisch trocken)
Ankarana Nationalpark (tropisch trocken)Bemaraha-de-Tsingys-Nationalpark (tropisch trocken)Nationalpark  Masoala – Nosy Mangabe (tropisch feucht und heiß)
Montagne d’Ambre Nationalpark (tropisch feucht)Nationalpark Andasibe-Mantadia (tropisch feucht)
Ankarafantsika Nationalpark (heiß und trocken/regnerisch im Wechsel)

Preise für Madagaskars Nationalparks

Die Preise für Madagaskars Nationalparks sind einfach gestaffelt: Ausländische Touristen zahlen mehr als einheimische Touristen, Erwachsene zahlen mehr als Kinder. Außerdem werden die Parks in drei Preiskategorien (gültig seit Nov. 2015) eingeteilt:

Preis Erwachsener (Tourist)Preis Kinder (Tourist)Preis Erwachsene (madagassisch)Preis Kinder (madagassisch)
Parcs Exceptionnels65.000 Ar (16 Euro)25.000 Ar (6 Euro)2000 Ar500 Ar
Parcs Phares55.000 Ar (13 Euro)25.000 Ar (6 Euro)2000 Ar500 Ar
Parcs Natures45.000 Ar (11 Euro)25.000 Ar (6 Euro)2000 Ar500 Ar

Andasibe-Mantadia-Nationalpark

Andasibe Nationalpark Madagaskar

Farne, Flüsse, Hängebrücken – Madagaskars tropischer immergrüner Wald an der Ostküste bietet vor allem gute Chancen auf eine Lemurenbegegnung in freier Wildbahn. Wer von Antananarivo zur Ostküste fährt oder auf dem Pangalanes-Kanal unterwegs ist, muss …

Mehr »

Montagne d’Ambre Nationalpark

Montagne d'Ambre NP mit Wasserfall

Bernsteinfarbener Wald, versteckte Kraterseen und imposante Wasserfälle: Wer in der Stadt Antsiranana Halt macht, sollte unbedingt den 30 km südlich gelegenen Montagne d’Ambre Nationalpark besuchen. Das hügelige Vulkanmassif im Norden Madagaskars wird dort von üppigem …

Mehr »

Ankarafantsika Nationalpark

Ankarafantsika-nationalpark La Vallee

Im Nordwesten Madagaskars liegt mit dem trockenen Ankarafantsika Nationalpark das älteste Naturschutzgebiet des Landes. Wer einen Kontrast zum Regenwald braucht, findet ihn in der hügeligen, fast baumlosen Landschaft nahe Mahajanga mit Wäldern, Savannen und Seen. …

Mehr »

Kirindy Reservat

Fossa Madagaskar Raubtier im Trockenwald

Rundreisen an Madagaskars Westküste führen meist ins schöne Morondava mit Badestrand und Baobab-Allee. Von dort aus lohnt sich ein Ausflug in das 65 km entfernte Kirindy Reservat (auch „Kirindy Nord“ oder „Swiss Forest“ genannt), ein …

Mehr »