Startseite / Land & Leute in Madagaskar / Baobabs und Baobab-Allee
Baobab-Allee in Morondava

Baobabs und Baobab-Allee

Die Baobab-Allee

Die Baobab-Allee ist einer der größten Highlights Madagaskars: Auf keinem Bildband, Urlaubsalbum oder Werbeprospekt fehlt sie. Zurecht, denn ihre dicken, mal wie Flaschenhälse, mal wie riesige Litfassäulen geformten Stämme tragen skurril in den Himmel wie Kraken ragende verschnörkelte Äste. Wie Mahnmale wirken die über weite Teile der Westküste verstreuten Wälder.

Das Besondere der Baobab-Allee: Nirgendwo in Madagaskar kommen Baobabs in dieser Konzentration und Formation vor!

Die berühmte Baobab-Allee bei Morondava

Wer ein besonders schönes Fotomotiv sucht, fährt nach Morondava und von dort aus an die berühmte Affenbrotbaumallee, etwa 45 Minuten mit dem Auto entfernt Richtung Belo sur Tsiribihina – idealerweise zu Sonnenuntergang, da das Sonnenlicht die Bäume in ein rötliches Licht taucht und diese eine besonders schöne Silhouette werfen.

Die Baobab-Alle ist ein 260 Meter langer Abschnitt einer Sandpiste, wo sich 20 bis 25 etwa 30 Meter hohe Baobab-Exemplare in majestätischen Formation in Reih und Glied aufreihen und von Wiesen umringt sind. Die Anordnung entspringt keiner Straßenplanung wie bei deutschen Alleen: Es ist einfach eine Laune der Natur.

Fakten zur Baobab-Allee
  • Lage: 11 km nordöstlich von Morondava Richtung Belo sur Tsiribihina
  • Länge: etwa 250 Meter
  • Arten der Baobabs: 20 bis 25 jeweils etwa 30 Meter hohe Baobabs der Gattung Adansonia grandidieri
  • Eintritt: keine Gebühr, da das Gebiet kein Nationalpark ist

Sie möchten die Baobab-Gegend mit weiteren spannenden Reisezielen kombinieren? Alle Unterkünfte, Flug, Transfers und Reiseleitungen sind bereits fertig organisiert!