Die Ostküste der Insel

Aber auch an der Ostküste findet man bestimmte Abschnitte, an denen das Baden im Meer möglich ist. Allerdings lagert hier kein Riff schützend vor der Küste, so dass das Meer meist unruhig ist und Haie näher ans Ufer kommen. Folgende Strandabschnitte können aber gefahrlos genutzt werden.

Die Bucht von Ramena

Feiner weißer SandstrandRamena gilt mit seinem feinsandigen Strand als ein beliebter Badeort für die Stadtbewohner von Antsiranana (Diego-Suarez). Ein Badebesuch lohnt sich hier, denn das Meer in der Bucht ist ruhig und die Kokospalmen am Strand sorgen für idyllische Schattenplätze. Wer außerdem noch hervorragende Fischspezialitäten probieren möchte ist in den Restaurants am Strand besonders gut aufgehoben. Zum Wochenende und in den Ferien ist man allerdings nicht allein in der Bucht.

Fort Dauphin (Taolagnaro)

Üppig blühende HotelanlageFort Dauphin ist ein beliebtes Ausflugs- und Badeziel, da sie von 3 Seiten vom Indischen Ozean umrundet wird. Heute hat die Stadt 50.000 Einwohner, die von der Fruchtbarkeit des Hinterlandes profitieren. Drei große Buchten umschließen die Halbinsel, von denen die nördliche Bucht als Hafenbecken genutzt wird, da diese als windgeschützt und ruhig gilt. Die schönsten Strände des Festlandes findet man hier an der sog. „Baie de Gaillons“. Zwei Traumstrände, der Libanona und der Filaos Strand teilen sich die Ostseite der Bucht. Sie dehnen sich über jeweils 3 km nach Süd- bzw. Nordosten aus. Nicht nur die malerischen Strände, auch die Umgebung mit vielen kleinen Buchten und die Nähe zu Naturreservaten locken zahlreiche Touristen in die Region.

Sainte Luce

Einen wunderschönen, traumhaften Badestrand mit weißem Sand und weitestgehend unberührter Matur findet man auf der kleinen unbewohnten Insel Sainte Luce, die sich nur 50 km nördlich von Fort Dauphin befindet. Nur mit dem Geländewagen zugänglich gelangt man nach 2,5 stündiger Fahrt an die malerisch gelegene Bucht, die an einen geschützten Naturpark, in dem verschiedene Lemuren leben.

Manakara

Eine Walflosse ragt majestätisch aus dem Wasser.Manakara ist als Hauptort der Region Vatovavy sogar mit der Eisenbahn von Fianarantsoa zu erreichen. Dieses Erlebnis sollte man unbedingt genießen. Zum Baden trifft man sich hier am endlos erscheinenden Sandstrand, der allerdings durch seine starke Brandung sehr tückisch werden kann. Sicherer ist es 8 km weiter südlich, wo ein Riff den schönen Strandabschnitt nicht nur vor der gefährlichen Brandung sondern auch vor Haien schützt.

 

 

Reiseangebote

– Anzeige –

Madagaskar

Berenty Privatpark
5 Tage Naturbaustein

  • Sifakas: die tanzenden Lemuren
  • Dornenwald, Baobabs und Agaven
ab 970 EUR

– Anzeige –

Madagaskar

Abenteuer Madagaskar
21 Tage Natur- und Kulturrundreise

  • Große Madagaskar-Rundreise für aktive Entdecker
  • Braunlemuren, Ringelschwanzmakis, Indris und schillernde Chamäleons
  • Über die längste Wasserstraße der Welt (Pangalanes Kanal) zum Palmarium Reservat
ab 4290 EUR

– Anzeige –

Madagaskar • Mauritius

Zu den Inseln des Indik
15 Tage Naturrundreise und Baden

  • Faszinierende Lemuren-Insel Madagaskar kombiniert mit Traumstränden von Mauritius
  • Abendpirsch auf der Suche nach Mausmaki und Goldenem Bambuslemur im Ranomafana-NP
  • Chamäleons und Lemuren im Reservat von Perinet
ab 3640 EUR

– Anzeige –

Madagaskar

Bambuslemuren und Meer
16 Tage Natur- und Kulturrundreise

  • Perfekte Einstiegstour mit vielen Höhepunkten
  • Chamäleons und Lemuren im Reservat von Perinet
  • Nachtpirsch auf der Suche nach Mausmaki und Goldenem Bambuslemur im Ranomafana-NP
ab 3390 EUR

– Anzeige –

Madagaskar

Wandern zwischen Lemuren und Baobabs
21 Tage Wander- und Naturrundreise

  • Wanderungen in 3 Nationalparks auf Madagaskar
  • Mokoro-Fahrt auf dem Matsiatra-Fluss
  • 2 Tage madagassisches Familienleben hautnah
ab 3750 EUR